Angebote für Terrassendächer
Kostenlos & unverbindlich

100% Kostenlosbis zu 30% sparen

Wie groß ist die Terrasse?

Bitte durch anklicken auswählen!

Weiter

Terrassenüberdachung aus Holz

Ist unser Portal hilfreich für Sie?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Gern wird für das Grundgerüst einer Terrassenüberdachung Holz verwendet. Der natürliche Werkstoff kommt auch im Außenbereich immer häufiger zum Einsatz, da er nicht nur schön aussieht, sondern dem Käufer auch weitere Vorteile gegenüber anderen Baumaterialien bietet. So ist eine solche Überdachung in der Anschaffung preiswerter als ein Gerüst aus Aluminium. Sind Sie handwerklich versiert? Dann können Sie günstige Selbstbausätze aus Holz kaufen und Ihre Überdachung selbst errichten. Nicht zuletzt besteht hierbei eher die Möglichkeit einer individuell zu gestaltenden Farbgebung, die auch selbst ausgeführt werden kann.

1. Was kostet eine Terrassenüberdachung?

Der Preis einer Überdachung ist von vielen Faktoren abhängig. Generell kosten Überdachungen, die von Fachfirmen der Region ausgeführt werden, selbstverständlich mehr als Holzbausätze für den Heimwerker vom örtlichen Baumarkt. Demgegenüber stehen jedoch bei der Beauftragung eines spezialisierten Betriebes die Gewähr der fachgerechten Ausführung, die Möglichkeit der Berücksichtigung individueller Kundenwünsche und nicht zuletzt die Zeitersparnis für den Kunden, der den Aufbau seiner Überdachung den Spezialisten überlassen kann. Wenn Ihnen diese Faktoren wichtig sind, so ist die Beauftragung eines Fachbetriebes für Sie die richtige Wahl.

Für passionierte Heimwerker kann der Aufbau einer solchen Konstruktion jedoch eine gern angenommene Herausforderung sein, bei der er bei Auswahl eines gefälligen Bausatzes auch noch Kosten sparen kann. Weiterhin haben die gewünschte Größe der Überdachung und die Art ihres Aufbaus entscheidende Einflüsse auf den Preis. Eine kleinere, an die Hauswand angebaute Überdachung ist selbstverständlich preiswerter als eine freistehende, große Konstruktion.

Auch die Wahl der Holzsorte bestimmt den Preis mit. Kesseldruckimprägniertes Kiefernholz ist meistens billiger als Hölzer von Lärchen und Douglasien, welche jedoch feuchtigkeitsresistenter als Kiefernholz sind.

Im Allgemeinen müssen Sie bei Überdachungen für die Terrasse eines Einfamilienhauses mittlerer Größe mit Kosten ab ca. 3000,00 € rechnen. Selbstbausätze vergleichbarer Größe sind dagegen bereits ab 600,00 € zu haben. Diese Zahlen sind jedoch nur Mittelwerte. Sehen Sie sich unbedingt auf dem Anbietermarkt um und holen Sie sich auf jeden Fall vor einer Kaufentscheidung oder einer Beauftragung mehrere unverbindliche Kostenangebote ein.

2. Warum Holzgerüste?

Holz ist ein uralter Baustoff. Er hat eine natürliche Ausstrahlung und verbreitet eine anheimelnde, wohnliche Atmosphäre. In der Anschaffung ist es preiswerter als beispielsweise Aluminium. Holzbausätze sind für den Heimwerker leichter selbst aufzubauen als Gestelle aus Aluminium, die in der Regel die Bearbeitung durch spezielle Werkzeuge erfordern. Nicht zuletzt können Sie Ihre Überdachung selbst streichen und dabei Ihren Wünschen folgen.

Terrassenüberdachungen werden auch aus Aluminium gefertigt. Hier ist in der Regel ein Fachbetrieb hinzuzuziehen, da der Aufbau Spezialwerkzeuge erfordert und schwieriger zu bewerkstelligen ist als bei einem Holzgestell. Aluminiumüberdachungen sind in ihrer Anschaffung oft deutlich teurer als Holzgestelle.

3. Was ist bei der Dacheindeckung zu beachten?

Das Terrassendach wird mit einem leichten Gefälle angebracht, damit der Regen ablaufen kann. Das Gefälle sorgt auch dafür, dass der winterliche Schnee abgleiten und so das Dach aufgrund seines hohen Gewichtes nicht zum Einsturz bringen kann. Beim Terrassendach können Sie aus verschiedenen Materialienwählen. Wenn es zum Charakter des Hauses passt, können farblich harmonierende Dachziegel eine gute Wahl sein.

Möchten Sie auch unter Ihrem Terrassendach nicht auf Sonnenlicht verzichten, so wählen Sie durchscheinende Werkstoffe wie Glas oder Doppelstegplatten aus Polycarbonat. Bei der Wahl des geeigneten Werkstoffes ist jedoch einiges zu beachten. Glas ist im Vergleich zu Polycarbonat leichter zu verarbeiten, es ist durchscheinender und einfacher zu reinigen. Im Gegenzug ist es schwerer als die Doppelstegplatten und oft auch teurer. Polycarbonatplatten sind leicht und preiswert.

Ihr Einbau setzt jedoch Kenntnisse und Sorgfalt voraus. So müssen die Lamellen mit dem Gefälle verlaufen und in Richtung des Wasserablaufes unbedingt offen bleiben. In den Lamellen kann sich ansonsten Kondenswasser ansammeln, das bei unsachgemäßem Einbau im Laufe der Zeit zu Schimmelbildung und Verschmutzungen führt, die oft nur sehr schwer wieder zu entfernen sind. In den Holzbausätzen sind die Dacheindeckungen in der Regel bereits enthalten.

4. Wo kaufe ich meine Terrassenüberdachung?

Ob Sie sich für einen preiswerten Selbstbausatz oder für eine Fachfirma entscheiden, holen Sie sich auf jeden Fall mehrere Kostenangebote von örtlichen Firmen oder Lieferanten ein. Verzichten Sie auch nicht auf Beratungsgespräche.

Wenn möglich, bestellen Sie einen Fachberater zu einem kostenlosen, unverbindlichen Vor-Ort-Termin bei Ihnen zu Hause. Keine Terrasse ist wie die andere, ein erfahrener Spezialist kann Besonderheiten entdecken, die Ihnen nicht aufgefallen wären, bei einem übereilten Kauf jedoch zu ernsthaften Schwierigkeiten geführt hätten. Wichtig ist, dass Sie noch viele Jahre Freude an Ihrer überdachten Terrasse haben.

Sparen Sie bis zu 30%.

Schreiben Sie Ihre Meinung